LogiMAT Premiere: Internet der Dinge. TeDaLoS und BITO-Lagertechnik zeigen Mengenüberwachung für beliebige KLT und Paletten

LogiMAT Premiere: Internet der Dinge. TeDaLoS und BITO-Lagertechnik zeigen Mengenüberwachung für beliebige KLT und Paletten

TeDaLoS als Spezialist von autonomer Sensorik im Lager hat als Ersatz für die Präsentation auf der abgesagten LogiMAT 2020, der wichtigsten Messe für Intralogistik und Materialfluss, das erste Kooperationsprojekt mit BITO-Lagertechnik als international operierendes Industrieunternehmen im Bereich der Lager- und Kommissioniertechnik online vorgestellt: Eine Weltpremiere. Präsentiert wird eine einzigartige Gesamtlösung von mobilen Sensoren, der integrierten Funkdatenübertragung bis zur Cloudlösung für eine Real-Mengenüberwachung ohne Infrastruktur-Voraussetzung und ohne Bedienerprozesse. Dadurch kann Warenbestand in jedem Behälter und in jedem Lager oder Verbrauchsort laufend gemessen werden.

TeDaLoS ist Spezialist für autarke und autonome Sensorlösungen, die für Anwendungen in der Materialfluss- und Bestandsüberwachung optimiert sind und als One-Stop-Lösung vom Sensor bis ins führende System bereitgestellt werden können. Namhafte Unternehmen von der Automobilbranche, über Maschinenbau bis hin zu Lebensmittelindustrie und Großhandel setzen bereits TeDaLoS Systeme ein.

BITO-Lagertechnik entwickelt, fertigt und vermarktet als einer der wenigen Komplettanbieter der Branche Regal-, Behälter-, Kommissionier- und Transportsysteme. Eine innovative Produktpolitik, modernste Produktionsmethoden, das Angebot branchenorientierter Lagerlösungen und maßgeschneiderter, kundenspezifischer Lagerkonzepte sowie eine intensive, komplexe Beratung machen den Global-Player zu einem der Marktführer in Europa.

Weiter im Text unter dem Video…

 

 

TeDaLoS Geschäftsführer Thomas Tritremmel betont: „Etablierte Bestandserfassungsmethoden wie Barcode-Scanner oder RFID-Detektoren erkennen nur die Anwesenheit eines Etiketts an einem Checkpoint. Das hat nur theoretischen Informationsgehalt. TeDaLoS erfasst laufend die stückgenaue Inhalts- oder Lagermenge – auch in undurchsichtigen Gebinden und bei Teilentnahmen, in stationären Lägern als auch in mobilen Warenströmen. Entnahmen- und Abweichungen werden damit sofort detektiert, Fehler im Prozess lokalisiert und behebbar, Nachfolgeprozesse wie Nachschubanforderung oder Verrechnung effizient und zeitnäher ausgelöst.“

Richard Haxel, Geschäftsführer BITO-Campus, ergänzt: „Die Weltpremiere umfaßt neben der vertikalen Gesamtlösung vom drahtlosen Sensor zu Cloud bis in kundeneigene IT-Systeme auch die volle Breite der Anwendbarkeit vom Nachrüsten in Palettenhochregale, dem Überwachen in Materialströmen bis zu intelligenten Kanbanbehältern. Gemeinsam bringen wir das Internet der Dinge in die analoge Lagertechnik und sofort verwertbare Ergebnisse für Unternehmen und Anwender. Wie TeDaLoS und BITO Ihr Lager und Fertigung ohne besonderen Aufwand smart machen,  zeigen wir live auch in persönlichen Online-Meetings.“

Typische Use Cases aus Produktionsindustrie und Handelslogistik werden gerne auch in Online Video Meetings vorgestellt, genauso wie ein Live Demo der Technologie.  Auf Diskussionen  über typische, aber auch spannende und ungewöhnliche Einsatzmöglichkeiten der Lösung freuen sich die Teams von BITO-Campus, BITO-Lagertechnik und TeDaLoS.

Mehr Infos auch im Interview zwischen BITO und TeDaLoS auf dieser Seite.  

Anfragen unter office@tedalos.net

Tel. +43 (0)1 890 981 5

 

Die gesamte Online-Präsentation von BITO zur LogiMAT gibt es hier: Expertenrunde im Video-Stream

 

 

Noch Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit nicht aktiv.